Pflege & Soziales

Eine Partei zeigt Herz!

Unter dem Slogan „Eine Region zeigt Herz“ fand in diesem Jahr der Spendenlauf für die Hospize in Jever und Wilhelmshaven statt. Getreu dieses Mottos haben auch unser 1. Vorsitzender, Achim Postert und seine Zwillinge Louis und Lucas kräftig Runden „geschrubbt“ und Spenden in Höhe von 200€ von der AfD und 100€ […]

weiterlesen…

Gedanken zur Demokratie (Zeugnis-Vergabe)

Wenn ich spontan gefragt würde: Was unterscheidet eine Demokratie von einer Diktatur? Da fallen mir als erstes ein: Meinungsfreiheit! Freie Wahlen! Alle Bürger sind gleich! Wenn ich nun vor 5 Jahren gefragt worden wäre: Wie sieht es aus mit unserer Demokratie? Ich hätte aus dem Bauch heraus sofort mit einem […]

weiterlesen…

AfD fordert Solidarität

Artikel aus Wilhelmshavener Zeitung vom 24.10.2014 Der Kreisverband der Partei „Alternative für Deutschland“ fordert zur Solidarität mit den Pflegekräften des Reinhard-Nieter-Krankenhauses auf, um der angespannten Personalsituation und der zunehmend gefährdeten Pflege mit Taten zu begegnen. Die AfD plädiert für stärkere regionale Allianzen, etwa mit dem Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch – am Ende würde […]

weiterlesen…

Medikamente spenden statt in den Hausmüll entsorgen

Bis vor fünf Jahren konnten Patienten ihre alten Medikamente kostenlos in der Apotheke abgeben. Gegenwärtig werden nicht mehr genutzte Arzneimittel über den Hausmüll oder Toiletten entsorgt, diese fließen in die öffentliche Kanalisation und verunreinigen das Trinkwasser. Für die Kläranlagen wird immer schwieriger eine hohe Trinkwasserqualität zu gewährleisten. Schmerzmittel, Röntgenkontrastmittel, Antiepileptika, […]

weiterlesen…

AfD: Eltern sollen sich an der Prämie beteiligen

(WILHELMSHAVENER ZEITUNG, 17.05.2014) Vorschlag zur Veränderung bei der Hebammen-Versicherung Durch den angekündigten Ausstieg der Versicherung aus dem Gruppenversicherungsvertrag ist der für Hebammen vorgeschriebene Haftpflichtversicherungsschutz ab 2015 gefährdet. Die „Alternative für Deutschland“ (AfD) Wilhelmshaven-Friesland-Wittmund sehe die Entwicklung mit Sorge, heißt es in einer Mitteilung. Eine adäquate Honorierung der Hebammen sei auf […]

weiterlesen…

Hebammenpflichtversicherung

(Pressemitteilung vom 06.05.2014) Zahlreiche Menschen demonstrieren in diesen Tagen ihre Unterstützung für Hebammen. Durch den angekündigten Ausstieg der Nürnberger Versicherung aus dem Gruppenversicherungsvertrag ist der für Hebammen gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherungsschutz ab 2015 gefährdet. Dies bedroht die Hebammen in der Ausübung ihres Berufs. Betroffen sind der größte Teil von rund 11500 […]

weiterlesen…

Besseres Arbeitsumfeld für bestmögliche Pflege

(WILHELMSHAVENER ZEITUNG, 05.02.2014) Kolumne von Fred Iken Alt werden ist für uns alle ein Gewinn – ein Gedanke, der positive Stimmung aufkommen lässt. Werden wir pflegebedürftig, bleibt die Wirtschaft der Gewinner, auf der Verliererseite stehen die Pflegebedürftigen und das Pflegepersonal. Lohnabsenkungen, Reallohnverluste und immer katastrophalere Arbeitsbedingungen führen zwangsläufig zu verminderten […]

weiterlesen…